Tony Montana

Antonio Montana ist der Hauptcharakter des Films Scarface und des Spieles Scarface the World is yours. Er wird im Film von Al Pacino verkörpert und gilt als eine der einflussreichsten Filmfiguren jemals.

Auf Kuba und Freedomtown[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony kommt vor seiner Auswanderung aus Kuba in die USA, wo er häufig auf dem Bau arbeitete und in der kubanischen Armee war. Nach seinem Armeedienst saß er für einen wohl längeren Zeitraum im Gefängnis. Nach seiner Entlassung zog er in die USA, wo er zunächst in ein Sammellager mit dem Namen Freedomtown kam. Dort beging er seinen ersten Mord auf US-amerikanischem Boden, er tötete Rebeinga während einer Revolte durch einen Messerstich in den Bauch.

In Miami[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Revolte wurden er und ein paar andere mit einer Greencard ausgewiesen und waren so legal in den USA. Er arbeitet zunächst mit seinem Freund Manny als Tellerwäscher, doch es erschließt sich für ihn die Möglichkeit mit Omar Suárez zusammenarbeiten, welcher kein unbeschriebenes Blatt im Drogenmilieu ist. Er wird von Omar gebeten einen Deal mit ein paar Leuten im Sun Ray Hotel über die Bühne zu bringen, welcher sich jedoch als verhängnisvolle Falle herausstellt, da Angel Hernandez, ein Freund von Tony dabei regelrecht hingerichtet wird. Als sie gerade Tony töten wollten, kommen die restlichen 2 und schaffen es sie daran zu hindern. Als Hector, der Kopf der anderen Partei, versucht, schwerverletzt zu fliehen, rennt Tony ihm hinterher und schießt ihn öffentlich auf der Straße nieder.

Nach diesem Job lernt Tony Frank Lopez kennen, für wen der Rebeinga tötete. Er führt Tony in das Geschäft ein und macht ihm einen Namen in Miami.

Eskalation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony wächst sein ganzer Ruf, sein Geld und seine Macht über den Kopf und er verliert teilweise die Kontrolle über sich selbst. Nachdem er beim zählen von unversteuertem Geld erwischt wurde, drohte Tony wieder Haft. Sein Anwalt versicherte ihm, er müsse mit mindestens 3 Jahren Haft rechnen. Tony versicherte dem Anwalt, er würde nicht wieder ins Gefängnis gehen. Als der bolivianische Drogenboss Alejandro Sosa, welchen Tony schon seid einiger Zeit kannte, dies erfuhr, bat er Tony einen Deal an. Sosa kümmerte sich darum, das die Klage fallen gelassen wird und Tony kümmert sich um ein Problem welches Sosa und einige andere haben. Er sollte dabei helfen, einen bolivischen Politiker in New York töten, da dieser die Machenschaften anderer Drogenbosse aufdeckte. Tony sollte den Dolmetscher spielen, da der Auftragskiller, welcher für diese Aufgabe ausgewählt wurde nur Spanisch sprach, was Tony beherrschte. Im endeffekt erschoss Tony den Killer während des Attentates, da die Kinder und die Frau des Politikers im gleichen Auto sitzen wie der Politiker, obwohl Montana sagte, er würde da nicht mit machen, wenn Frauen und Kinder im Spiel wären. Er kehrte dann nach Miami zurück, wo der nach seiner Schwester Gina sucht, sie aber nicht findet. Auch sein Freund Manny Ray war spurlos verschwunden. Er befragte seine Mutter nach dem Aufenthalt Ginas, welche ihm eine Adresse gab zu dieser er auch hinfuhr. Doch als dieser an dem Haus klingelte, öffnete Manny die Tür, wobei Tony im Hintergrund Gina auf der Treppe stehen sieht. Nun wird ihm klar das beide eine Affäre haben. Sprachlos erschießt Tony Manny vor den Augen seiner Schwester, welche ihm preis gibt, dass die beiden vor wenigen Tagen geheiratet haben.

Antonio Montanas Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er Manny tötete, fuhr Tony, mit Gina im schlepptau, zurück zu seiner Villa, doch was er nicht wusste war, das Alejandro Sosas Söldner nach Miami schickte, um Tony zu töten, da er ihn beschissen hatte, und seinen vertrauten Killer tötete, der die Autobombe unter dem Wagen des bolivischen Politikers zünden sollte. Mittlerweile in seinem Büro fragt sich Tony selbst, warum er die Kontrolle verlor und Manny umbrachte. Nach einem hysterischen Telefongespräch mit Sosa, kommt auf einmal Gina herein und richtet eine Waffe auf Tony. Sie drückt mehrmals ab und trifft Tony ins linke Bein. Was beide nicht wussten, war, dass Sosas Männer bereits die Villa infiltriert hatten und ein Mann auf dem Balkon des Büros stand. Dieser dreht sich ins Zimmer und erschießt Gina, woraufhin Tony ihn von dem Balkon warf und ihn erschießt. Nachdem Tony trauerte, bemerkte er über eine Überwachungskamera die Männer vor seiner Bürotür. Er griff sich seine M16 (Little Friend), schaltete auf den intigrierten Granatenwerfer und sprengte die Türe auf. Danach bricht ein großer Kampf aus, in dem Sosa viele Männer verliert. Nachdem Tony einige male angeschossen wurde, ließ er seine Waffe fallen. Er stand wieder auf und provozierte die Angreifer in dem er sie Pausenlos anschrie und beleidigte. Nun wird er in die Brust, Beine, Arme und Hände getroffen, wobei diese Schüsse nicht tödlich waren. Im Endeffekt kommt ein Mann mit einer Schrotflinte hinten aus Tonys Büro und schießt ihm eine tödliche Ladung Schrot in den Rücken, woraufhin Tony in das Wasserbecken unter sich fällt.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.